×

Warnung

Löschen fehlgeschlagen: favicon.ico

 

 

5. Interkommunaler WirtschaftsTREFF

am Mittwoch, den 12.11.2014 um 19.30 Uhr in der
Festhalle in Bötzingen, Hauptstraße 15


Die Gemeinden Bötzingen, Eichstetten, Gottenheim, March und Umkirch
sowie deren Wirtschaftsvertreter laden alle Unternehmen und deren
führenden Mitarbeiter/innen zu dieser

 
Im Mittelpunkt steht der Vortrag:

„Datenklau in kleinen und mittelständischen

Unternehmen“

 Dipl-Kfm. Informatiker, Karsten Zimmer

 
Die digitale Gefahr

Wer in Deutschland ein Handy oder einen Computer benutzt, kann darauf zählen, dass
der US-Geheimdienst NSA weiß, mit wem er kommuniziert bzw. telefoniert oder SMS
austauscht und wo er sich gerade aufhält. Egal ob im Büro, zu Hause oder im
Freundeskreis – in den Zeiten von Edward Snowden kreisen viele Gespräche um die
Fragen: Kann ich eigentlich auch abgehört werden?

Nicht in meiner Firma! Bei mir gibt es doch eh nichts zu holen!
Jeder User hinterlässt unzählige Spuren im Netz; Facebook, Ebay, Online-Shops und
Mail-Programme. Cyberdatektiv wissen, wie leicht Profis Passwörter entschlüsseln und
sich so Zugang zu fremden Konten und dort hinterlegten persönlichen Daten wie
Adresse oder Bankverbindung verschaffen können. Schnell werden so ganze Identitäten
kopiert und mit den privaten Daten Schindluder im Netz getrieben.

Der Dieb vom Schreibtisch gegenüber

Es darf jedoch nicht außer Acht gelassen werden, dass die überführten Täter oft im
unmittelbaren Umfeld der Unternehmen zu finden sind. Im Rahmen der Prävention
müssen folglich Bedrohungen von innen wie außen berücksichtigt werden.
Unachtsamkeit ist hier die größte Schwachstelle. „Datenklau muss nicht zwangsläufig
mit kriminellen Hintergedanken durchgeführt werden. Unbedachter Umgang mit Daten
ist in den meisten Betrieben üblich.“

 

{pdf}http://www.gewerbeverein-gottenheim.de/images/stories/Downloads/5InterkommunalerWirtschaftsTREFF2014.pdf|height:800|width:700|app:adobe{/pdf}